Seltene Werke von Bach und Hayden zu hören

Musik Paukenmesse als musikalischer Auftakt im Dom

seltene-werke-von-bach-und-hayden-zu-hoeren
Im Freiberger Dom St. Marien beginnt am Sonntag die musikalische Saison 2017. Foto: Wieland Josch

Freiberg. Mit einem Konzert des Freiberger Domchores beginnt am Sonntag, den 19. März um 17 Uhr die Musiksaison 2017 im Dom St. Marien. Zur Aufführung kommen dabei zwei sehr selten zu hörende Werke von Johann Sebastian Bach und Joseph Haydn. Bachs Kantate "Du Friedefürst, Herr Jesu Christ", gilt als musikalisches Kleinod und wird auf ergreifende Art als tiefes, in Musik gefasstes Gebet aus der Not heraus empfunden.

Hauptstück des Abends ist aber die Messe C-Dur "In tempore belli", was übersetzt "In Zeiten des Krieges" heißt, von Joseph Haydn. Lebendig und mit beinahe jubelnden Tönen bejaht sie trotz schwerer Zeit Leben und Glauben. Im Volksmund wird das Werk übrigens häufig als "Paukenmesse" bezeichnet, was auf den dominanten Einsatz jener Instrumente zurückzuführen ist. Im Jahr der Entstehung dieser Messe, 1796, bedrohte Napoleon Bonaparte die Kaiserstadt Wien, und die Musik ruft scheinbar unvermittelt die Geräusche des Krieges auf den Plan, verbunden mit einer intensiven Bitte um Frieden.

Der Freiberger Domchor wird bei dem Konzert von vier Solisten und der Batzdorfer Hofkapelle begleitet, welche auf Originalinstrumenten spielt und damit dem Klang der Uraufführung nahekommt