An der Zschopauer Straße wird gebaut

Verkehr Am 19. August geht es richtig los mit dem Brückenneubau

Seit Montag laufen die Arbeiten für den Neubau der Brücke Zschopauer Straße über die Gleise der Deutschen Bahn. Das Brückenbauwerk wird komplett ersetzt. Dies erfolgt hauptsächlich mit der Aufrechterhaltung eines zweispurigen Straßenverkehrs und des Geh- und Radverkehrs auf der Zschopauer Straße. Kurzzeitige Vollsperrungen sind beim Brückenabbruch und beim Einsetzen der neuen Brückenteile erforderlich. Bereits seit März erfolgten notwendige Maßnahmen zur Tieferlegung des Abwasserkanals. Nach einer zweiwöchigen Bauvorbereitung soll am 19. August der "scharfe" Baustart erfolgen.

Das wird alles neu gemacht

Die neue Brücke besitzt eine Spannweite von 23,60 Meter und eine Nutzbreite von 20,50 Meter. Neben dem Ersatzneubau der Brücke werden auf einem rund 550 Meter langen Abschnitt entlang der Zschopauer Straße Straßenbaumaßnahmen durchgeführt und Radfahrstreifen angelegt. Zudem werden die Lichtsignalanlage an der Kreuzung Zschopauer Straße/Ritterstraße erneuert und vier Bushaltestellen an der Lutherstraße und der Clara-Zetkin-Straße barrierefrei ausgebaut. Die Kosten für den Neubau der Brücke und die Straßenbaumaßnahmen betragen rund 8,7 Millionen Euro, zum Großteil gefördert durch den Freistaat Sachsen. Geplantes Bauende ist Ende Oktober 2021.

Der Neubau der Straßenbrücke über die Eisenbahntrassen Dresden-Werdau und Chemnitz-Aue durch die Stadt Chemnitz ist Bestandteil des rund 2,8 Kilometer langen Bauvorhabens "Chemnitzer Bahnbogen".