Baumaßnahme auf dem Sonnenberg

Ausbau Lessingstraße und nördliches Teilstück des Lessingplatzes

Letzte Woche begannen vorgezogen die umfangreichen Bauarbeiten zum grundhaften Ausbau der Lessingstraße zwischen Hainstraße und Lessingplatz sowie des Lessingplatzes zwischen Lessingstraße und Reinhardtstraße.

Bei diesem Vorhaben handelt es sich um eine koordinierte Baumaßnahme des Tiefbauamtes und des Entsorgungsbetriebes der Stadt Chemnitz. Seitens des Tiefbauamtes werden die Lessingstraße und Lessingplatz einschließlich der Einmündung Sophienstraße grundhaft ausgebaut, die öffentlichen Stellplätze neugeordnet und Gehwege wiederhergestellt. Auf der Lessingstraße werden zudem einseitig 16 neue Baumstandorte eingeordnet. Die anliegende Bushaltestelle auf der Hainstraße wird vor die Gebäude Hainstraße 94 und 96 verschoben und ausgebaut. Durch den Entsorgungsbetrieb der Stadt werden die Mischwasserkanäle einschließlich der dazugehörigen Hausanschlusskanäle erneuert. Die Verlegung erfolgt in offener Bauweise mit einer Gesamtkanallänge von rund 300 Metern.

Sperrmaßnahmen durch Bauarbeiten

Die Lessingstraße und der Lessingplatz müssen abschnittsweise für den Fahrverkehr voll gesperrt werden, wobei eine Zufahrt zum Sozialkaufhaus in der Lessingstraße weiterhin möglich ist. Der Verkehr wird über die Hainstraße und Philippstraße umgeleitet.

Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro. Der Straßenbau im Sanierungsgebiet "Chemnitz-Sonnenberg" wird mitfinanziert durch Städtebaufördermittel von Bund und Land. Die Bauarbeiten sollen Anfang September 2020 abgeschlossen werden.