• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Brennende Waschmaschine löst Einsatz in Hilbersdorf aus

Brand 15 Personen wurden in CVAG-Bus evakuiert

Am vergangenen Freitagabend wurde die Feuerwehr gegen 19 Uhr in Chemnitz zur Margaretenstraße in den Ortsteil Hilbersdorf zu einem Brand gerufen.

Eine alte Waschmaschine ist aus bisher unbekannter Ursache im Hintereingang in Brand geraten. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses wurden evakuiert, das Treppenhaus war sehr stark verqualmt.

 

Der Brand konnte schnell gelöscht werden. Für die Zeit der Brandbekämpfung und der Herstellung der Rauchfreiheit im Haus wurden 15 Bewohner des Hauses in einem Bus der CVAG untergebracht und dem Notarzt zur Untersuchung auf Rauchgasintoxikation vorgestellt. Zwei Personen mussten ambulant behandelt werden.

Nach zirka 90 Minuten konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Die Margaretenstraße war für die Dauer der Löscharbeiten komplett gesperrt.

 

Update, 9:30 Uhr:  Die Polizei Chemnitz erklärt: "Aus bisher ungeklärter Ursache kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Margarethenstraße zum Ausbruch eines Brandes. Durch die herbeigerufene Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Wohnbereich verhindert werden. Das Wohnhaus musste evakuiert werden, 16 Personen waren hiervon betroffen. Diese konnten jedoch nach Beendigung der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung erlitt ein 31-jähriger Hausbewohner leichte Verletzungen, welche ambulant behandelt wurden.

 

Im Zuge der Einsatzmaßnahmen kam es zu einer fast 2-stündigen Vollsperrung der Margarethenstraße. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, Schadensangaben liegen noch nicht vor."