• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Bundespolizei stellt 31-Jährigen mit zwei offenen Haftbefehlen in Reitzenhain fest

Polizei Geldstrafe oder Ersatzfreiheitsstrafe stand im Raum

Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz kontrollierten heute Nacht gegen 2.50 Uhr in der Ortslage Reitzenhain einen Mercedes Sprinter mit ukrainischer Zulassung. Der 31-jährige ukrainische Fahrer händigte den Beamten seinen gültigen Pass aus. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab zwei Ausschreibungen zur Strafvollstreckung, zum einen von der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz und zum anderen von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wegen Diebstahl.

Er war in beiden Fällen zu einer Geldstrafe von insgesamt 1947 Euro oder 160 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt wurden. Da er die offene Geldstrafe vor Ort begleichen konnte, entging er einer Einlieferung in die JVA und konnte seine Reise fortsetzen.



Prospekte