• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Chemnitz - Stadt des Burnouts?

Ratgeber Wie man der schleichenden Erschöpfung vorbeugt

Seit einem Jahr verlangt uns die Corona-Pandemie einiges ab. Vor allem die Arbeit im Home-Office war und ist nicht jedermanns Sache, insbesondere gekoppelt an wochenlange Kinderbetreuung samt Home-Schooling. Laut einer Analyse von Reebok scheint vor allem bei den Chemnitzern dieser Zustand Spuren hinterlassen zu haben. Der Sportartikelhersteller hat 36 deutsche Städte analysiert, um zu sehen, in welchen Städten Deutschlands das Wort "Burnout" im Internet am meisten gesucht wurde.

Chemnitz unter den Top 3

Chemnitz belegt mit 105 Suchanfragen pro 100.000 Einwohner den dritten Platz hinter Stuttgart (113) und Spitzenreiter Frankfurt/Main (115). Am weitesten vom Burnout entfernt sind die Menschen in Bielefeld (62), Wuppertal (59) und Halle (58). Burnout ist übrigens mit durchschnittlich 325.000 Suchanfragen pro Monat weltweit auf dem Vormarsch. Zu den ersten Anzeichen gehören das Gefühl von Erschöpfung und geringer Energie sowie Desinteresse an der Arbeit selbst und eine reduzierte berufliche Leistungsfähigkeit. Auch eine zynische Einstellung zur Arbeit kann ein Anzeichen sein. Im Home-Office ist Burnout besonders weit verbreitet, da es oft schwierig ist, Arbeit und Privatleben zu trennen, welches oft zu einer schlechten Work-Life-Balance führt.

 

Übungen zur Prävention

Für die Studie hat Reebok außerdem die beliebtesten körperlichen und geistigen Übungen analysiert, die man zu Hause ausüben kann, um Burnout zu vermeiden und die Gesundheit und Produktivität zu verbessern. So ist Yoga weltweit die beliebteste Übung zur Linderung von Burnout im Home-Office, mit durchschnittlich 1,4 Millionen Suchanfragen pro Monat, 89,6 Millionen Hashtags auf Instagram und 27 Millionen geteilten Artikeln in diesem Jahr. Yoga ist eine hervorragende Übung um Stress abzubauen, wobei bewegte Meditation, stationäre Posen oder Körperhaltungen, sowie tiefe Atemtechniken kombiniert werden. Das tägliche Yoga üben kann so die natürliche Entspannungsreaktion im Körper stärken

 

Spazieren als Stimmungsaufheller

Körperliche Bewegung ist eine der besten Methoden, im Umgang mit Burnout im Home-Office. Das Spazieren gehen ist eine einfache Übung, die dabei hilft, unsere Stimmung zu verbessern und Stress abzubauen. Mit durchschnittlich 119.000 Suchanfragen pro Monat und 56,8 Millionen geteilten Artikeln weltweit zu diesem Thema, ist es die zweit-beliebteste Übung zur Bewältigung von Burnout. Das Spazieren hilft, Verspannungen im Körper, sowohl im Nacken als auch in den Beinen, zu lösen. Ebenso kann das Spazieren oftmals auch das Auftreten von stressbedingten Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und hohem Cholesterinspiegel reduzieren. Das Spazieren hilft, die Muskeln zu dehnen und zu stärken und ist auch vorteilhaft für den Hippocampus - den Teil des Gehirns, der wie eine Bremse auf die Stressreaktion wirkt

 

Tanzen baut Stress ab

Tanzen ist eine tolle Übung, um die Stimmung schnell zu heben und Stress abzubauen, und kann in jedem geräumigen Zimmer durchgeführt werden. Das Tanzen hat sowohl körperliche als auch psychische Vorteile und ist ein großartiges Workout, das die Anmut und Beweglichkeit verbessert, da es die Herzfrequenz erhöht und gleichzeitig die Beine aktiv einsetzt. Dabei wird nicht nur der Körper und die Kernmuskulatur gestärkt, sondern gleichzeitig werden Kalorien verbrannt und das Verletzungsrisiko verringert. Zu den weiteren Präventionsmaßnahmen zählten daneben auch Boxen und Pilates.



Prospekte