• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

DGB diskutiert in Chemnitz zur Bundestagswahl

"Echt Gerecht!" Ostbeauftragter Wanderwitz ist auch zu Gast

Der DGB Südwestsachsen führt unter dem Titel "Echt Gerecht!" zur Bundestagswahl in den Wahlkreisen in Südwestsachsen jeweils ein Wahlspiel "mensch.wähl.mich." durch. Den Start macht der Wahlkreis 163 am Freitag um 17 Uhr. Ausgehend von den Schwerpunkten der Gewerkschaften zur Wahl an die Parteien werden die Kandidatinnen und Kandidaten auf einem 5x5 Meter Bodenspielfeld nach Zufallsprinzip mit einem Würfel befragt und kommen mit dem Publikum ins Gespräch. Die demokratischen Parteien von CDU, SPD, FDP, Die Linke und Bündnis 90/Die Grünen haben zu den Diskussionsrunden zugesagt.

Diskussionsrunde nach dem "Wahl-Spiel"

Ziel ist es, die Positionen der Parteien vor der Wahlentscheidung zu kennen. Am 3. September gibt es ab 19 Uhr eine zusätzliche sehr spannende Diskussionsrunde nur zum Thema "31 Jahre nach der Deutschen Einheit" mit einigen ausgewählten Bundestagskandidaten aus ganz Südwestsachsen. Gesprochen wird über die besonderen Erfahrungen mit Transformationsprozessen, die Ostdeutsche bereits hinter sich gebracht haben. Im Zentrum steht der Ostbeauftragte der aktuellen Bundesregierung, Marko Wanderwitz, der mit einigen provozierenden Thesen Schlagzeilen gemacht hat. Sind Ostdeutsche besonders anfällig für populistische Positionen? Wenn ja, was hat das mit den Erfahrungen aus der DDR-Zeit zu tun. Diese und viele andere spannende Fragen versucht der DGB am Freitag im Haus der Gewerkschaften in der Augustusburger Straße 33 zu klären. Die Veranstaltungen sind öffentlich und werden nach den aktuellen Corona-Richtlinien durchgeführt.