Ein Kontinent in all seinen Facetten

Show "Afrika!Afrika!" in der Stadthalle Chemnitz

ein-kontinent-in-all-seinen-facetten
Foto: Semmel Concerts

Eine Reise auf einen anderen Kontinent ermöglicht am 15. Februar um 19.30 Uhr die Show "Afrika!Afrika!" in der Stadthalle Chemnitz. Tänzerisch erleben die Zuschauer Elemente vom traditionellen Tanoura-Tanz aus Ägypten, westafrikanische Tänze der Elfenbeinküste und aus dem Senegal sowie afro-amerikanische Weiterentwicklungen von Break- und Street-Dance.

"Die wilden und gestenreichen Tänze aus dem westafrikanischen Senegal treffen dabei auf die schnellen Füße der südlich des Senegal gelegenen Elfenbeinküste", kündigt Veranstalter Semmel Concerts an. Der ägyptische Volkstanz Tanoura symbolisiere mit seinen Gesten, Drehungen und Kleidern den rituellen Brückenschlag zwischen Himmel und Erde, während sich im südafrikanischen Gumboot-Dance, zu deutsch Gummistiefel-Tanz, die Energie des Widerstands gegen Ausbeutung und Kolonialismus widerspiegelt.

Spektakuläre Nummern zu sehen

Das Publikum dürfe sich außerdem auf sogenannte "Ikarische Spiele" freuen, bei denen ein Artist von einem Partner spektakulär mit den Füßen durch die Luft gewirbelt wird. Auch der Banquin-Act - neun Männer, die ihre starken Arme als Trampoline nutzen - ist erstmals in der Show zu sehen, genauso wie die Stuhlpyramide und die Nummer mit sieben Artisten auf dem "Koreanischen Schleuderbrett". Für Staunen könnte auch Andreis Jacobs Rigolo-Act sorgen, der mit seiner Sanddorn-Balancenummer einen spannenden Ruhepol in der ansonsten sehr lebendigen Show darstellt.