Einbrecher unterwegs: Mehrere betroffene Ortsteile in Chemnitz

Polizei Versuche und gelungene Keller- und Wohnungseinbrüche

einbrecher-unterwegs-mehrere-betroffene-ortsteile-in-chemnitz
Foto: Heiko Küverling/iStockphoto

Am Samstag gingen bei der Polizei mehrere Meldungen über versuchte und gelungene Einbrüche in Wohnungen und Keller ein. So stiegen im Ortsteil Schloßchemnitz Unbekannte über eine Terrassentür in eine der betroffenen Wohneinheiten ein.

Im Ortsteil Morgenleite wurden ebenfalls Einbrüche gemeldet, die sich zwischen dem 5. und 11. März ereignet haben. Hier öffneten die Täter unter anderem gewaltsam eine Balkontür, um sich Zutritt zu verschaffen. Die Polizeidirektion Chemnitz gab bekannt, dass die Wohnräume anschließend durchwühlt und in einem der Fälle Schmuckgegenstände entwendet wurden. Angaben über die genaue Schadenshöhe und weitere Stehlgut liegen aktuell jedoch nicht vor.

Polizei meldete zahlreiche Einbrüche in Kellerräume

Weitere Fälle betrafen die Kellerräume in Mehrfamilienhäusern. Die Polizei zählte acht aufgebrochene Keller im Yorkgebiet in der Scharnhorststraße, weitere kamen in der Friedrich-Viertel-Straße in Hutholz hinzu. Die Eindringlinge stahlen neben Mischbatterien für Waschbecken, eine 50-Meter-Kabeltrommel und ein hochwertiges Fahrrad, sowie Fahrradteile, deren Wert sich auf circa 6.000 Euro beläuft.

Mehr Glück hatten die Anwohner im Ortsteil Kappe, wo die Unbekannten zwar versuchten gewaltsam mehrer Kellerabteile aufzubrechen, dabei jedoch erfolglos blieben. Die Täter hinterließen in den entsprechenden Gebäuden in der Irkutsker Straße, Platnerstraße und der Chopinstraße dennoch einen Sachschaden.

Die Tatzeiten lassen sich zum Teil auf die Nacht von Freitag auf Samstag datieren. Die zuständige Polizei prüft aktuell mögliche Zusammenhänge.