Erneute Automatensprengungen: Geldkassette und Tabak erbeutet

polizei Automatensprengungen häufen sich

 

In der Turnstraße hörte ein Anwohner am Donnerstagmorgen, gegen 4:45 Uhr, einen lauten Knall und entdeckte später den beschädigten Automat. Der Zigarettenautomat wurde offenbar zur Detonation gebracht. Die Täter gelangen durch die Explosion an Tabakwaren und flüchteten mit der Beute.

 

Auch an der Straßenbahnhaltestelle Stollberger Straße/ Dr.-Salvador-Allende Straße haben Unbekannte einen weiteren Fahrkartenautomat gesprengt und eine Geldkassette gestohlen. Dort habe eine Anwohnerin zwischen 21 und 23 Uhr am Dienstagabend eine lauten Knall vernommen. Der Sachschaden wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Dies ist bereits die zweite Fahrkartenautomatensprengung in kürzester Zeit. Auch kam es vermehrt zu Sprengungen von Zigarettenautomaten im Chemnitzer Raum.

 

Zeugen, die Hinweise im Zusammenhang mit den genannten und vergangenen Vorfällen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz unter 0371 387-3448 zu melden.