Erst in Böschung gekracht und dann auf Fahrbahn geschleudert

Blaulicht Auf der A72 bei Chemnitz-Süd verunglückte ein LKW

Am Mittwochmorgen ereignete sich gegen 6 Uhr auf der A72 Fahrtrichtung Hof, zwischen AS Rottluff und Abfahrt Chemnitz-Süd, ein Unfall mit einem LKW mit Hänger. Er krachte nach rechts in die Böschung, schleuderte dann nach links über drei Fahrbahnen, bis es durch einen Aufprall an der Betonleitwand/Lärmschutzwand.  Dabei kam es auch zum Zusammenstoß zwischen dem Anhänger des LKWs und einem im mittleren Fahrstreifen fahrenden 55-jährigen Opel-Fahrer. Letztendlich schleuderte der LKW mit Anhänger zurück auf die Fahrbahn, kippte um und kam quer zur Fahrtrichtung auf der Richtungsfahrbahn zum Liegen. Der LKW-Fahrer wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. 

Update:

Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 84.000 Euro. Die Richtungsfahrbahn ist zurzeit noch voll gesperrt. Der Verkehr wird an der Anschlussstelle Chemnitz-Rottluff abgeleitet. Die Auffahrt in Richtung Hof ist an dieser Anschlussstelle gesperrt. Mit im Einsatz ist auch das Technische Hilfswerk (THW), welches die im Stau stehenden Fahrzeugführer mit Wasser versorgt. Die Unfallursache ist noch unbekannt.