• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Fake News" von der Volkshochschule

Bildung Webinar zum Thema bietet den Faktencheck im Selbstversuch

"Fake News" sind nichts Neues. Die vorgetäuschten Nachrichten gibt es seit Menschengedenken, zum Beispiel um Kriege zu rechtfertigen oder die eigene Position zu stärken. In der Geschichte der Menschheit war es allerdings kaum einfacher, Falschaussagen zu verbreiten, als im heutigen digitalen Zeitalter. Etwas Falsches zu behaupten geht schnell, die virale Verbreitung noch viel schneller. Falsche Behauptungen mit Argumenten und Beweisen zu entkräften, ist dagegen eine zeitraubende Sisyphusarbeit. Und wer nimmt sich heute noch die Zeit dafür?

Dabei gibt es schon einfache Möglichkeiten, Quellen und Medieninhalte auf ihre Glaubwürdigkeit zu überprüfen. Ein entsprechendes Webinar zum Thema "Fake News im Internet - Faktencheck im Selbstversuch" bietet am Montagabend die Volkshochschule Chemnitz an. Von 18.45 bis 20.15 Uhr lernen Interessierte, wie Falschmeldungen und manipulierte Bilder entstehen und wie man deren Glaubwürdigkeit prüfen kann. Anschauliche Beispiele zeigen, wie durch Manipulation Bildaussagen komplett verändert werden, um zum Beispiel gezielt andere politische oder gesellschaftliche Botschaften zu verbreiten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des SAEK Chemnitz und der Volkshochschule Chemnitz im Rahmen der Kursreihe "medienkundig". Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist über www.vhs-chemnitz.de möglich. Einfach "Fake News" ins Suchfeld eingeben und auf die angezeigte Veranstaltung klicken.