• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Familienfest und Lichterlabyrinth

Mozartfest Buntes Programm am Samstag rund um die Chemnitzer Schillingschen Figuren

Chemnitz. 

Chemnitz. Mitte Mai sollte das Sächsische Mozartfest 2020 starten - die Coronapandemie machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Über 20 der ursprünglich geplanten 30 Veranstaltungen konnten nun aber in den Zeitraum vom 5. September bis zum 25. November gelegt werden. Das Mozartfest beginnt am Samstag um 15 Uhr mit einem Familienfest rund um die Schillingschen Figuren im Chemnitzer Schloßpark. Mit zahlreichen musikalischen Angeboten laden das Ensemble 100Mozartkinder und die tschechischen Freunde der Jugendkunstschule Chomutov ein. Mit dabei sind ebenso das Kaßberg-Streichquartett, Stefan Weih mit "Zum Zweispiel", der Frauenchor "Tuesday Singers", das Tuya Klangwerk und Musiker der Städtischen Musikschule Chemnitz. Im Entstehen ist auch ein Kunst- und Kreativmarkt mit jungen Künstlern, unter anderem von der Hochschule Burg Giebichenstein. Staffeleien sollen für Kinder und Familien bereitstehen und sie zum Kreativsein animieren. Auch der Gaukler Janko Lemon will mit seinen Künsten verzaubern und zum Mitmachen einladen. Um 18 Uhr beginnt am Samstag schließlich der Höhepunkt des Abends: das Bandoneon-Orchester Carambolage spielt inmitten eines Lichterlabyrinths als Symbol eines respektvollen, achtsamen, friedlichen und demokratischen Miteinanders.

Fortgesetzt wird das Sächsische Mozartfest am 11. September um 20.30 Uhr mit einem E-Bass-Konzert in der Schönherrfabrik. Das komplette Programm des Festes bis Ende November ist unter mozart-sachsen.de zu lesen.