Feiern im grünen Herzen der Stadt

Event Neuauflage vom "Parksommer" beginnt am 28. Juni

feiern-im-gruenen-herzen-der-stadt
Am 28. Juni beginnt eine Neuauflage des im letzten Jahr gestarteten Parksommers. Foto: Steffi Hofmann  Foto: Steffi Hofmann

Knapp 14.000 Besucher kamen im letzten Sommer einen Monat lang in den Chemnitzer Stadthallenpark zum neuen Kulturfestival "Parksommer". "Viele wünschten sich die Fortsetzung des Festivals. In diesem Jahr haben wir daher das Programm noch erweitert", sagte gestern Ralf Schulze, Veranstalter und Geschäftsführer der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH. Wie im Sommer 2018 ist die Wiese des Stadthallenparks vom 28. Juni bis zum 30. Juli immer dienstags bis sonntags der Ort für Konzerte, Lesungen, Sport und Kinderveranstaltungen.

Über 80 Events

Insgesamt sind 81 Veranstaltungen geplant, die von rund 50 Künstlern und Akteuren gestaltet werden. Dienstags findet die Jazznacht statt, der Mittwoch ist der Folkmusik vorbehalten - eine neue musikalische Facette im Festivalprogramm. Am Donnerstag ist Klassikabend, am Freitag Poetry-Slam, der Samstag gehört der Singer-Songwriter-Fraktion und zur Women's Night am Sonntag dürfen sich die Besucher auf starke Frauen auf der Bühne freuen.

"Speziell für die Kinder haben wir diesmal mehr Angebote, um so auch Familien gezielt anzusprechen", sagte Kirstin Antonelli, die Prokuristin im Bereich Kultur. Neben Vorleserunden könnten sich die kleinen Besucher demnach auf Hula-Tänze, Malen, Basteln und Kinderyoga freuen - Dienstag bis Samstag immer ab 16.30 Uhr.

Eintritt frei

Für all die Aktionen im Rahmen des Parksommers wird erneut kein Eintrittsgeld verlangt. Gemeinsam mit der Volksbank Chemnitz haben die Veranstalter deshalb bereits im letzten Jahr ein Crowdfunding-Projekt gestartet, bei dem es darum geht, dass jeder Besucher für die Veranstaltungen soviel bezahlt, wie er will - entweder auf einer Onlineplattform oder an einem Stand auf dem Festivalgelände.

Es sei noch ein weiter Weg, bis man in Chemnitz von einer "urbanen, lebhaften Innenstadt" sprechen könne, sagte Gunnar Bertram von der Volksbank gestern. "Aber nur durch derartige Veranstaltungen wie den Parksommer entsteht Leben", ergänzte er.