• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

"Fressi" zieht um: Vom Spiegelsaal in den Silbersaal

KULTUR Fresstheater seit 1. Oktober in neuer Spielstätte

Tagelang war das Team des Fresstheaters mit Stühlerücken, Renovierungs- und Reinigungsarbeiten beschäftigt. Nun endlich ist der große Umzug vom Spiegelsaal im ehemaligen Hotel Continental im Stadtzentrum in den Silbersaal in Bernsdorf vollzogen. Am heutigen Donnerstagabend nun findet um 19 Uhr die große Premiere mit dem Stück "Oma zahlt alles" vor 100 Gästen statt.

Coronakrise machte Umzug notwendig

Bereits im Juni habe man mit den ersten Verhandlungen begonnen. "Die Coronakrise, die wochenlange Schließung und die begrenzte Platzkapazität für nur 50 Besucher haben das notwendig gemacht. Wir konnten nicht mehr wirtschaftlich arbeiten", berichtet Kabarettist Andreas Zweigler, der das Fresstheater im Jahr 2003 gründete.

Hohe Investitionen vor der Premiere

Vor der Premiere im beliebten Mundarttheater investierte man im Silbersaal über 100.000 Euro. Neuer Schallschutz im sechs Meter hohen Saal, neue Sonnenschutzrollos sowie moderne Licht- und Tontechnik wurden eingebaut. 25 festangestellte Mitarbeiter sowie 25 Servicekräfte, freiberufliche Darsteller und Musiker freuen sich nun auf 100 Gäste pro Vorstellung. Nach der Coronazeit beträgt die Kapazität dann 120 Plätze. "Wir spielen, außer am Montag, nahezu täglich. Allein im Dezember sind es 36 Vorstellungen. Das neueste Stück heißt Leichenschmaus im Schützenhaus", freut sich Kabarettist Martin Berke mit seinen Kollegen auf ein Intensivprogramm.

Theaterkneipe und viele Parkplätze für die Besucher

Beibehalten wird das köstliche Drei-Gänge-Menü mit Klößen, das während der Vorstellung serviert wird. "Wir haben einen neuen Chefkoch und beim Servicepersonal aufgestockt", so Andreas Zweigler. Die Theaterkneipe soll, so der Seniorchef, später auch mittags sowie nach den Vorstellungen geöffnet sein. "Mit dem Namen "Fresseria", so munkelt man, sei auch bereits eine Bezeichnung gefunden. Auch ein Biergarten gehört zur Lokalität. In Planung ist es ebenso, vor Ort einen Ticketverkauf anzubieten. Ab sofort ist auch das bisherige Parkplatzproblem gelöst, denn im Umfeld stehen genügend Flächen für die Besucher zur Verfügung.

Den Spielplan sowie Tickets für die Vorstellungen findet man online.

 

Info: Der Silbersaal in Bernsdorf blickt auf eine lange Tradition zurück. Er wurde im Jahr 1876 als Gasthof "Zur Post" errichtet. 1993 musste das Ballhaus geschlossen werden und stand jahrelang leer. 20 Jahre später fanden vor der Wiedereröffnung im und am Gebäude umfangreiche Sanierungsarbeiten statt. Nach der erneuten Schließung zog nun das beliebte Fresstheater ein und sorgt für kulturelle Belebung im Stadtteil Bernsdorf.



Prospekte