• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Frischhaltestellen für weniger Qualm

Kampagne CVAG appelliert an Haltestellen an die Raucher

Ist das nun das Aus für den Glimmstängel an CVAG-Haltestellen? Die Frage drängte sich auf, als Jens Meiwald diese Woche die Hinweisschilder mit der Aufschrift "Frischhaltestelle" enthüllte. Der CVAG-Vorstand beschwichtigte: "Wir setzen mit der Kampagne auf ein freundliches Miteinander." Es gehe nicht darum, das Rauchen im Haltestellenbereich zu verbieten. Vielmehr setze man auf das Verständnis der Raucher. Als Nebeneffekt erhofft sich die Chemnitzer Verkehrs AG, dass die Haltestellen sauberer werden.

Zentralhaltestelle betroffen

Zunächst wurden durch die Firma Ströer, die für die Gestaltung der CVAG-Haltestellen zuständig ist, sechs Stationen in der Chemnitzer Innenstadt umgestaltet. Die am stärksten frequentierten Haltestellen in der Stadt sind nun als "Frischhaltestelle" markiert. Dazu gehören unter anderem die Zentralhaltestelle und die Stationen am Stefan-Heym-Platz sowie am Falkeplatz. Kleinere Aufkleber zieren alle weiteren Haltestellen im Stadtgebiet. Die Aufschrift "Danke, dass sie hier nicht rauchen!" soll an das Gewissen der rauchenden Fahrgäste appellieren. Ein striktes Rauchverbot sei übrigens nicht durchsetzbar, weil es sich bei Haltestellen um öffentlichen Raum handelt.