• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Gesundes Kochen für den Nachwuchs

Projekt "Genussbotschafter" für Kitas und Schulen wurden ausgebildet

Lehrer an der Volkshochschule sind nichts Besonderes. Doch eine Gruppe Pädagogen, Kita-Erzieher und Grundschullehrer ist in dieser Woche zusammengekommen, um selbst etwas zu lernen. Sie nahm an der bundesweit größten Initiative für Ernährungsbildung junger Kinder teil. Die Fortbildung in der Lehrküche der Chemnitzer Volkshochschule dauerte den ganzen Tag und ist bereits die dritte ihrer Art in der Stadt. Am Vormittag wurden den knapp zehn Teilnehmern unter anderem die Ziele der Sarah-Wiener-Stiftung näher gebracht. Diese hat das Projekt ins Leben gerufen, organisiert die Schulung und sorgt dafür, dass alles kostenlos ist. Ab dem Mittag sind dann vorgegebene, ausschließlich vegetarische, Rezepte umgesetzt worden - von der Auswahl der Zutaten, über ihre Vorbereitung und die Zusammenstellung zu einer gesunden Mahlzeit.

Küchen an Schulen sollen helfen

Denn die Gesundheit steht bei diesem Projekt an erster Stelle. Genauso wie die Verwendung saisonaler und regionaler Produkte in Bio-Qualität, erläutert Wulf Karl. Er ist Gesundheitsberater im städtischen Gesundheitsamt, welches die Veranstaltung mitorganisiert. "Unser Ziel ist es, drei solcher Fortbildungen im Jahr in Chemnitz zu etablieren. In den Grundschulen und Kindergärten wird Kochen dann in den Stunden- bzw. Tagesplan integriert. An der Annenschule gibt es beispielsweise eine Küche", führt Karl aus.

Doch auch ohne eingerichtete Küche, können Rezepte umgesetzt werden. Zum Beispiel das "Belegte Brot mit Kräuterbutter" oder der "Frucht-Vanille-Quark". Die Teilnehmer bekommen neben Tipps zur Zubereitung der Speisen vor allem praktische Hinweise zur Ernährungsbildung der Kinder. Diese werden dann von den "Genussbotschaftern" an die Kinder in Grundschulen und Kitas weitergegeben. Durch die Stärkung des Bewusstseins für das eigene Essen, soll die Gesundheit der Kinder gefördert werden.



Prospekte