Gesundheitsamt rät zur Grippeschutzimpfung

Gesundheit Durchführung von Impfungen nur gegen Termin

Wie jedes Jahr im Herbst rät das Gesundheitsamt Chemnitz, sich vorbeugend beim Haus- , Betriebs- oder Kinderarzt gegen Grippe impfen zu lassen. Der Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Harald Uerlings machte es in dieser Woche bereits vor. Die Öffnungs- und Sprechzeiten der Impfstelle des Gesundheitsamtes sind Dienstag von 10 bis 11.30 Uhr, Donnerstag von 14.30 bis 16 Uhr und Freitag von 10 bis 11.30 Uhr. Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation werden Impfungen nur mit Termin durchgeführt, wie die Stadtverwaltung informiert. Die Terminvergabe erfolge täglich von 8 bis 11.30 Uhr unter 0371/488 5333. Weiterhin werden Beratungen zu allgemeinen Impfungen und zum Masern-Schutz-Gesetz angeboten.

Impfschutz kann sich noch aufbauen

Derzeit sei die richtige Zeit für eine Impfung gegen Grippe, teilt das Gesundheitsamt mit. Noch gebe es wenige Erkältungen und akute Infekte der oberen Luftwege, die einer Impfung entgegenstehen würden. Und noch sei genügend Zeit, dass sich bis zum Beginn der typischen Erkältungszeit der Impfschutz aufbauen kann. Vor allem Personen höheren Lebensalters und Personen, die berufsbedingt mit vielen anderen in Kontakt kommen, sollten sich impfen lassen. Außerdem Frauen, die während der Influenzasaison schwanger sind, ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, bei zusätzlichen Gesundheitsrisiken schon ab dem ersten Schwangerschaftsdrittel sowie Bewohner von Alten- und Pflegeheimen. Kinder können ab dem 7. Lebensmonat gegen Grippe geimpft werden.