• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Heimspiel gegen Luckenwalde: CFC tritt vor leeren Rängen an

fußball Die Partie ohne Zuschauer wird am Sonntag um 13.30 Uhr angepfiffen

Der Chemnitzer FC muss sein nächstes Punktspiel in der Fußball-Regionalliga an diesem Sonntag im Stadion An der Gellertstraße (Anpfiff 13.30 Uhr) ohne Zuschauer austragen. Den angepassten Corona- Auflagen entsprechend bleiben die Ränge in der Partie gegen den Aufsteiger FSV Luckenwalde am 25. Oktober leer. "Ohne Fans könnte in dieser Begegnung ein gewisser Testspielcharakter aufkommen. Aber das dürfen wir nicht zulassen, denn wir stehen vor einer enorm wichtigen Partie", sagte CFC-Cheftrainer Daniel Berlinski. Während Chemnitz mit 11 Punkten auf dem 14. Platz notiert ist, liegt der FSV auf dem 12. Rang (13). "Wir treffen auf einen kompakten Gegner, der aus seiner Abwehr heraus versucht, nach vorn mutig Fußball zu spielen", sagte Berlinski.

 

Tobias Müller fehlt

 

Leider muss der CFC in diesem Heimspiel auf Tobias Müller verzichten. Er hatte vergangene Woche in Jena den gelb-roten Karton gesehen und muss deshalb eine Partie pausieren. "Tobi ist Dreh- und Angelpunkt in unserem Spiel. Er überzeugt auch durch seine Mentalität, die er auf den Platz bringt. Wir müssen versuchen, ihn zu ersetzen", erklärte der Chemnitzer Coach. Sonst steht ihm, von den beiden langzeitverletzten Akteuren Robert Zickert und Ioannis Karsanidis abgesehen, der komplette Kader zur Verfügung. Egal , wer schließlich für die Himmelblauen aufläuft. Ein Dreier am Sonntag wäre für die Erhaltung einer positiven Grundstimmung mehr als dienlich.

EX- CFC-Kicker spielt für Luckenwalde

 

Im Aufgebot des Aufsteigers ist mit Jakob Gesien ein Spieler zu finden, der von Juli 2018 bis Januar 2020 das Trikot des CFC trug, dabei einige Einsätze in der Regionalliga hatte, in der 3. Liga jedoch ohne Berücksichtigung blieb. Zuletzt gewann Luckenwalde sein Heimspiel gegen Bischofswerda 2:0. Einer der Torschützen war Daniel Becker,. der in seiner bisherigen Laufbahn in 100 Regionalligaspielen 28 Treffer markierte und unter anderem auch für den 1. FC Lok Leipzig und den SV Babelsberg auflief.

 



Prospekte