• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Herber Verlust für den EHC

Eishockey Michal Vymazal wechselt zu Preußen Berlin

Michal Vymazal geht nun doch nicht in seine siebente Saison für Chemnitz, denn der 30-jährige Tscheche wechselt zu Oberliga-Aufsteiger Preußen Berlin. "Er hat so viel für uns geleistet, da konnten wir ihm diesen Wunsch natürlich nicht ausschlagen", so der Sportliche Torsten Buschmann. Eigentlich hatte der Offensivspieler schon für die neue Spielzeit im Küchwald unterschrieben, doch nun kam das Angebot aus der Hauptstadt. "Ich muss diese sportliche Chance ganz einfach nutzen", meinte Vymazal. In der letzten Saison hatte er zwar nur zwölf Partien für die "Crashers" bestritten, dabei aber überragende 27 Tore und 34 Vorlagen geliefert. Da die zweite Kontingentstelle beim EHC eigentlich von den beiden 16-jährigen Tschechen Adam Strejc und Samir Kharboutli besetzt werden soll, ist nun dringend die Verpflichtung eines erfahrenen Legionärs an der Tagesordnung. Erst vor wenigen Tagen hatten Daniel Haid und Lars Schmohl beim Regionalliga-Vize verlängert, ebenso der 17-jährige Christoph Wegner. Er gehört außerdem zum DNL II-Team des ESV 03 Chemnitz, das am Wochenende im Trainingslager in Klasterec weilte. Dort empfahl sich Paul Thiede (ERSC Amberg) für einen Vertrag. Der 18-Jährige wird mit Arnsperger, Langer und Ulbricht das Torhüter-Quartett der Chemnitzer bilden. Der scharfe Start in die DNL II erfolgt im Rahmen des Sommerfestes am 5. September (17.30 Uhr) gegen Weißwasser. Der Eintritt ist frei. Derweil haben die Regionalliga-Männer des EHC für 25. September ein Freundschaftsspiel gegen die Salzgitter Icefighters vereinbart.



Prospekte