Himmelblaue Wand will den Bayern das Leben schwer machen

DFB-Pokal Morgen werden erstmals alle 85 registrierten Fanclubs im Stadion sein

himmelblaue-wand-will-den-bayern-das-leben-schwer-machen
Unterstützt die Mannschaft in wirklich jeder Lage: Die Südtribüne. (Foto: Peggy Schellenberger)

Wenn eines beim Chemnitzer FC "unkaputtbar" ist, dann ist es die Anhängerschaft der Himmelblauen. Die Fans verleihen dem, zuletzt so krisengeschüttelten, Verein das Gesicht und den Herzschlag. Und das nicht nur auf der stets gut gefüllten Südtribüne der Community4you-Arena.

Die Fans tun (fast) alles für ihren CFC

Als die Existenz des CFC auf der Kippe stand, sammelten die Fans Geld, um ihren persönlichen Beitrag zum Überleben beizutragen. Zum ersten Heimspiel der Saison gegen den alten Rivalen FSV Zwickau überreichte der Verein Fanszene e.V. einen Spendenscheck über stolze 48.210 Euro an das Nachwuchsleistungszentrum der Himmelblauen.

In der Sommerpause hatte die Kreativabteilung der aktiven Fanszene einen imposanten Beitrag zur Gestaltung des Stadions geleistet und einen 80Meter langen Schriftzug "Tradition stirbt nie" an der Betonwand der Südtribüne verewigt.

Tradition wird groß geschrieben

Der Spruch ist das Understatement der Fans, denn auch die Jugendlichen im Fanblock trällern voller Leidenschaft stets in der 67. Minute das Lied "´67 war´n wir Meister - mit Erler, Vogel, Feister". Die Fanschar ist längst keine "graue Maus" in der deutschen Fußball-Landschaft mehr. Und die Anhängerschaft wächst zunehmend.

85 offiziell registrierte Fanclubs hat der CFC inzwischen zu verzeichnen. Namen wie "Sektion Oberbayern", "Himmelblaue Mecklenburger", "CFC-Fans Aue", "CFC-Fans Hannover" oder "Fanblock Frankershausen" verdeutlichen, dass die Anhänger in ganz Deutschland verstreut und dennoch bestens organisiert und gut mit dem Verein vernetzt sind.

Einschüchterung ist die Strategie der Südtribüne

Dass das Pokallos ausgerechnet auf den Rekordsieger FC Bayern München fiel, hat natürlich auch in Fankreisen für Furore gesorgt. Und so ist es kein Wunder, dass erstmalig tatsächlich alle Fanclubs aus allen Himmelsrichtungen anreisen und im Stadion vereint sind.

Die Fanszene hat einen Aufruf an die Besucher gestartet und verweist in diesem darauf, dass auf der ausverkauften Südtribüne am Samstag die Farbe Himmelblau überwiegen sollte. Außerdem möchte der Fanblock stimmgewaltig dem FC Bayern München mit einer ordentlichen Druckwelle die Beine schwer machen.



Bewerten Sie diesen Artikel:4 Bewertungen abgegeben