Höchste Teilnehmerzahl für Fichtelberg-Marathon

Veranstaltung Event am 17. Juni mit möglichen 1000 Radlern

hoechste-teilnehmerzahl-fuer-fichtelberg-marathon
Foto: Pavel1964/Getty Images/iStockphoto

Für die siebente Auflage des Fichtelberg-Radmarathons wird die Teilnehmerzahl erstmals auf 1000 erhöht. Dies gab Organisator Frank Bihra auf einer Pressekonferenz am Donnerstag bekannt.

Regelmäßiges Training nötig

Am 17. Juni 2018 werden wieder gut trainierte Freizeitsportler aus ganz Deutschland den Ritt auf Sachsens höchsten Gipfel in Angriff nehmen. Auf sie wartet ein ziemlich schwerer Kanten über 88 Kilometer, auf denen 1800 Höhenmeter zu bewältigen sind. "Dafür muss man schon regelmäßig trainieren", so Bihra, der auf die Trainingsgruppe verweist, die ab März wieder wöchentlich einige Kilometer in Angriff nimmt.

Das Rennen, das erneut Am Wall neben dem Roten Turm startet, führt über Einsiedel, Zwönitz, Raschau nach Tellerhäuser, wo der steile Anstieg hinauf auf den Fichtelberg den krönenden Abschluss bildet. Der Zielbereich wird diesmal am Hotel Sachsenbaude sein.

Ein Teil der Startgebühren wird gespendet

Vor sechs Jahren war die Veranstaltung mit 230 Sportlern gestartet. Danach steigerte sich die Teilnehmerzahl bis auf 900. Nun soll die 1000er Marke fallen. Die Sportler müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Der veranstaltende Stadtsportbund Chemnitz spendet einen Teil der Startgebühr für gemeinnützige Zwecke. Dieses Jahr wurden der WSV Grüna, der SC Chemnitz von 1892, Billardspieler Maximilian Grund und die Jugendsportlerehrung bedacht.