"Innehalten" im Wasserschloß Klaffenbach

Unikate Handwerker und Kunsthandwerker präsentieren ihre Abschlussarbeiten

innehalten-im-wasserschloss-klaffenbach
Udo Viehweger mit seiner Abschlussarbeit, einem magnetischen Wandregalsystem.Foto:C3 GmbH/Beyreuther

Im Rahmen der Ausstellung "Unikate 7" im Wasserschloß Klaffenbach können seit dem gestrigen Freitag gestalterische Studienarbeiten von Absolventen der Handwerkskammer Chemnitz bestaunt werden. Hintergrund: Seit mehr als 20 Jahren werden Handwerker und Kunsthandwerker verschiedenster Fachgewerke in der Handwerkskammer erfolgreich gestalterisch ausgebildet. Im Kurs "Gestalter im Handwerk" vermitteln Dozenten Fachwissen, unter anderem in den Disziplinen Gestaltung, Typografie, Naturstudium, Kunstgeschichte, Holz-, Textil- und Metallgestaltung, aber auch Recht und Marketing. Studierende lernen, auf ganz eigene Weise mit bestimmten Materialien umzugehen und neue Gebrauchsweisen zu entwickeln, um eine neue und andere Art der Produktgestaltung zu schaffen.

Vielseitige Werke der vielen Studienjahre können bestaunt werden

In der Unikate-Ausstellung, die noch bis 5. August in den Räumen des Wasserschlosses ausgestellt ist, werden die diesjährigen gestalterischen Abschlussarbeiten der sieben Absolventen zum Thema "Innehalten" präsentiert. Die Bandbreite der Ausstellungsstücke reicht von einer Kombination aus Spindeltreppe und Schmökerregal über ein magnetisches Wandregalsystem bis zu Arbeiten mit vogtländischen Flussperlenmuscheln. Außerdem können Besucher anhand ausgewählter Studienarbeiten die vielseitige, gestalterische Ausbildung und die Entwicklung der Studenten nachvollziehen. Erstmals werden in einer Sonderschau Ergebnisse der Studienarbeiten aller vorangegangenen Studienjahre zum Thema "Schach" gemeinsam präsentiert.

Die Sonderschau, welche sich im Obergeschoss der Ausstellung befindet, zeigt die verschiedensten Variationen von Schachbrettern mit rund 1.800 Figuren. Geöffnet ist die Ausstellung Dienstag bis Freitag von11 bis 17 Uhr sowie samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr.