• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Investoren sorgen für "Lückenschluss" in der City

Stadtrat Drei Innenstadt-Flächen sollen verkauft werden

Es sei der nächste Schritt zu einem neuen Innenstadtquartier, sagte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig, nachdem der Stadtrat diese Woche grünes Licht für den Verkauf von drei Innenstadt-Flächen gab. "Es wird eine Fläche bebaut, die seit dem Zweiten Weltkrieg viele Veränderungen, aber keine geschlossene Bebauung erlebt hat. Der Lückenschluss zwischen dem Technischen Rathaus und dem Tietz macht unsere Innenstadt als Ganzes kompakter", so Ludwig.

 

SIMMEL und HANSA erwerben Baufelder

Die Baufelder 1 und 2 des sogenannten Innenstadtquartiers E4 an der Bahnhofstraße/Ausgustusburger Straße sowie eine Teilfläche des Parkplatzes an der Johanniskirche wird vom Investor SIMMEL Chemnitz GmbH Co. KG für rund 3 Millionen Euro erworben.

Die Baufelder 3 und 4 an der Bahnhofstraße/Zschopauer Straße sowie Teilflächen des Parkplatzes an der Johanniskirche gehen für zusammen 2,9 Millionen Euro an zwei Projektgesellschaften der HANSA Real Estate GmbH. Zwei weitere Projektgesellschaften des Unternehmens erwerben für 3,5 Millionen Euro Grundstücke an der Bahnhofstraße, Zschopauer Straße, Moritzstraße und Wiesenstraße sowie eine Teilfläche des Parkplatzes am Tietz. Auf den Flächen sollen neben einem Hotel und Restaurants auch Wohn- und Büroflächen für Handel, Bildungseinrichtungen, medizinische Einrichtungen sowie Parkflächen entstehen. Das Investitionsvolumen beträgt mehr als 180 Millionen Euro. Die Bauarbeiten sollen 2020 beginnen und voraussichtlich fünf bis acht Jahre dauern.



Prospekte