Klassenerhalt fix machen

Fussball BSC Rapid erwartet zu Hause bärenstarke Großenhainer

klassenerhalt-fix-machen
Markus Vettermann (Nr. 22) und Rapid Chemnitz wollen den Klassenerhalt so schnell wie möglich sichern. Foto: Andreas Seidel/Archiv

Unter Umständen könnte Rapid Chemnitz den Klassenerhalt in der Sachsenliga schon am drittletzten Spieltag unter Dach und Fach bringen. Voraussetzung wäre ein Sieg am Sonntagnachmittag (Beginn: 15 Uhr, Stadion an der Irkutsker Straße) gegen Großenhain bei gleichzeitiger Niederlage der Zwenkauer in Markranstädt. Ersteres hat die Schreyer-Elf selbst in der Hand. Allerdings ist Großenhain kein normaler Aufsteiger.

Den Spieß umdrehen

Hochkarätig besetzt mischt der Neuling von Anfang an vorne mit. Lange sah es so aus, als hätte man gar durchmarschieren können. Prunkstück der Gäste ist zweifellos der Angriff. Torsten Marx (18 Tore) ist Dreh- und Angelpunkt seiner Mannschaft und seit Jahren einer der besten Spieler der Liga. Er spielte unter anderem für Dynamo Dresden II, Halberstadt und Bischofswerda. Zusammen mit Clemens Krüger (16 Treffer) ist er für jeden Gegner schwer auszurechnen. Hinzu kommen die sehr erfahrenen Sylvio Schwitzky und Eric Bachmann.

Im November hatte Rapid das Hinspiel mit 2:4 verloren, will nun also den Spieß umdrehen. Allerdings fehlt der gesperrte Felix Hennig. Dafür könnte erneut Marcel Unger, der sich mit guten Leistungen in der zweiten Mannschaft empfehlen konnte, in die Verteidigung rücken. "Wir wollen den Klassenerhalt so zeitig wie möglich klar machen", setzt Trainer Schreyer, der zuletzt Personalengpässe hatte, auf Angriff.