Landesklasse-Fußballer wieder im Spielbetrieb

Fussball SG Handwerk und TSV Ifa starten mit Heimspielen

landesklasse-fussballer-wieder-im-spielbetrieb
Die SG Handwerk Rabenstein und der VfB Fortuna Chemnitz begegnen sich auch in dieser Saison in der Landesklasse. Foto: Andreas Seidel

Am Sonntag startete ein Chemnitzer Quartett in die Landesklasse-Saison der Staffel West. Während Fortuna und Rückkehrer Germania auf Reisen sind, dürfen Handwerk und Ifa auf heimischem Platz antreten. Da es in diesem Jahr keinen speziellen Titelfavoriten gibt, können sich die Rabensteiner erneut Medaillenchancen ausrechnen.

Nur wenige Abgänge im Sommer

Trainer Andre Stöhr baut auf ein eingespieltes Kollektiv und muss nur Torjäger Ströhle ersetzen, der nach Lößnitz abgewandert ist und sein Glück eine Etage höher versucht. Zum Auftakt (Beginn: 15 Uhr, Sportpark Rabenstein, Harthweg) bekommen es die Handwerker mit Motor Marienberg zu tun, das letzte Woche schon im Pokal seine Visitenkarte in Chemnitz abgab und sich Fortuna mit 1:3 beugen musste. Die Erzgebirger hatten sich in der Sommerpause mit Kenny Schmidt (Drebach) und Toni Grabowski (Hohenstein) verstärkt.

Rabenstein hielt sich in der ersten Pokalrunde in Delitzsch (2:0) schadlos. Auch der TSV Ifa baut auf den Heimvorteil und empfängt Neuling Krokusblüte Drebach/Falkenbach (Beginn: 15 Uhr, Stadion an der Eubaer Straße). Die junge Wagner-Elf will das Pokalerlebnis von Naunhof (1:8) schnellstens vergessen machen und gegen den Aufsteiger möglichst punkten.

Der hatte zwar Schmidt in der Sommerpause abgeben müssen, dafür aber Hans Mirtschink verpflichtet. Der 22-jährige spielte einst im CFC-Nachwuchs, ging dann nach Buxtehude und landete über Markranstädt jetzt im Erzgebirge. Außerdem holten die Drebacher in dieser Woche Torwart Benjamin Eißmann aus Auerbach.