Medaille knapp verpasst

Eislaufen Vierter Platz für die Chemnitzer

medaille-knapp-verpasst
Foto: manfredrichter / pixabay

Die deutschen Eisschnellläufer haben bei der Heim-Weltmeisterschaft in Inzell die erste Medaille knapp verpasst. Beim erstmals ausgetragenen Teamsprint kamen Nico und Denny Ihle (beide Chemnitz) mit Lokalmatador Joel Dufter auf den vierten Platz. Dabei liefen sie in 1:20,59 Minuten deutschen Rekord. Den Titel sicherte sich die Niederlande mit der Bahnrekordzeit von 1:19,05 vor Südkorea und Russland. Bei den Frauen gewann die Niederlande vor Kanada und Russland. Der 33-jährige Nico Ihle ist außerdem auf den Sprintstrecken über 500 Meter (Freitag) und 1000 Meter (Samstag) am Start.