• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Nächster Halt: JVA - Zugfahrt endet mit Festnahme

Polizei Der 53-Jährige wurde per Haftbefehl gesucht

Für einen 53-Jährigen endete die Zugfahrt nach Chemnitz in der Untersuchungshaft. Am Dienstag stellten Beamte der Bundespolizei bei der Kontrolle eines ankommenden Zuges aus Leipzig den Deutschen fest, der per Haftbefehl gesucht wurde.

 

Das Landgericht Chemnitz ordnete gegen den Mann eine Untersuchungshaft an, da er bereits mehrfach den Verhandlungsterminen fern blieb. Ihm wird Ladendiebstahl in mindestens drei Fällen vorgeworfen. Es erfolgte die Festnahme.

Bei der Durchsuchung der Person und des mitgeführten Rucksackes stellten die Beamten geringe Mengen Betäubungsmittel und drei Paar neue Schuhe mit Preisschild fest. Der 53-Jährige konnte für die Schuhe keinen Kaufnachweis vorweisen. Die Rücksprache mit dem Geschäftsinhaber in Leipzig erhärtete den Verdacht des Diebstahls.

Am Dienstagabend wurde der Mann in die JVA Dresden eingeliefert. Dort bleibt er bis z seinem Verhandlungstermi. Desweiteren erhält er weitere Anzeigen wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Diebstahl.



Prospekte