Nachwuchs hält Tierpark und Wildgatter auf Trab

Tiere Küken, Mufflons und Co. in Chemnitz zu beobachten

nachwuchs-haelt-tierpark-und-wildgatter-auf-trab
Das neue begehbare Streichelgehege im Tierpark. Foto: Riedel/Tierpark

In Tierpark und Wildgatter können die Besucher derzeit niedlichen Nachwuchs entdecken. Laut Stadtverwaltung gibt es im Streichelgehege zum zweiten Mal ein Wildpferdfohlen. "Der Emu-Hahn führt außerdem stolz sein ausgebrütetes, und nun schon zwei Monate altes Küken, vor den Besuchern umher. Das Küken ist sehr lebhaft und liebt es, wild durch sein Gehege zu flitzen", so die Verwaltung weiter.

Die Küken wachsen und gedeihen

Auch die Schneeeulenküken seien gewachsen und nun fast so groß wie ihre Eltern. Sie befinden sich jetzt in der letzten Phase des Gefiederwechsels, werden noch gefüttert, erkunden aber bereits selbstständig ihre Voliere.

Im "Bauernhof" gibt es zudem ein neues begehbares Streichelgehege mit neuen Tieren, den Minischweinen "Ehrmann" und "Almi". Die Kinder können über eine Leiter zu den beiden ins Gehege klettern, um sie zu streicheln und zu bürsten.

Im Wildgatter gibt es ebenso Nachwuchs

Das Luchsweibchen kümmert sich derzeit um ein elf Wochen altes Luchsmädchen. Jungtiere gibt es außerdem bei den Mufflons, dem Rotwild, Damwild und den Wildschweinen. Geöffnet ist der Tierpark täglich von 9 bis 19 Uhr, das Wildgatter hat von 8 bis 18 Uhr geöffnet.