Sachsenpokal: CFC gastiert in Grimma!

FUSSBALL Chemnitzer FC startet "Mission Titelverteidigung" beim Oberligisten

Der Chemnitzer FC trifft - wie schon in der letzten Saison auch - in der dritten Runde des "Wernesgrüner Sachsenpokals" auf den FC Grimma. Am Samstag beginnt für die Himmelblauen um 14 Uhr in dem neu errichteten "Stadion im Husarensportpark", welches eine Kapazität für 3.000 Besucher besitzt, die "Mission Titelverteidigung". Vor einem Jahr konnte der CFC das Drittrundenduell durch Tore von Tallig, Bohl und Hoppe siegreich gestalten. Im Vergleich zu damals hat sich der Kader des Drittliga-Absteigers deutlich verändert.

Doppelspitze mit Freiberger und Shala?

Der einzige CFC-Akteur, der im vergangenen Jahr gegen den FC Grimma auf dem Rasen stand, ist Tobias Müller. Ob der Mittelfeldstratege sowie andere himmelblaue Leistungsträger im Sachsenpokal eine Pause erhalten, stellte CFC-Trainer Daniel Berlinski zumindest in Aussicht. In Bezug auf die taktische Grundordnung könnte es eine Veränderung geben. So ist eine Doppelspitze mit Kevin Freiberger und Last-Minute-Neuzugang Andis Shala, der in der Trainingswoche "einen sehr positiven und präsenten Eindruck" hinterließ, durchaus denkbar: "Es ist nicht unwahrscheinlich, dass beide auf dem Platz stehen", verriet der 34-Jährige und fügte hinzu: "Wir werden den Gegner keineswegs unterschätzen und eine starke Mannschaft auf den Platz bringen." Neben Robert Zickert, der weiterhin wegen einer Knieverletzung nicht zur Verfügung steht, fällt außerdem Felix Schimmel wegen Krankheit aus.

Muldestädter mischen Oberliga auf

Mit guten Leistungen mischt der FC Grimma die NOFV-Oberliga (Süd) ganz schön auf und steht nach sieben Spieltagen mit 14 Punkten auf dem vierten Platz. Die bis dato einzige Niederlage kassierte der Liga-Neuling gegen den SV Blau-Weiß Zorbau. Zuletzt siegten die Muldenstädter mit 4:0 beim FC An der Fahner Höhe. Beachtlich war der 1:0-Auswärtserfolg beim FC Rot-Weiß Erfurt.

250 CFC-Fans im "Husarenpark" zugelassen

Der Chemnitzer FC hat für seine Anhänger ein Kartenkontingent von 250 Tickets erhalten. Diese können allerdings einzig an den Tageskassen des "Husarensportparks" erworben werden. Aufgrund des gültigen Hygienekonzepts müssen alle Stadionbesucher einen Gesundheitsfragebogen (https://www.chemnitzerfc.de/fileadmin/images/themen/Corona_Spielbetrieb/Hygienekonzept_-_Datenerfassung_Besucher.pdf) ausfüllen. Idealerweise geschieht das im Vorfeld, um längere Wartezeiten an den Eingängen zu vermeiden. Ein Vollzahler-Ticket kostet zehn Euro, Kinder bis zwölf Jahre, Rentner, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Auszubildende, Schwerbehinderte und Rollstuhlfahrer bezahlen acht Euro.