Sachsenpokal: Große Namen für kleine Gegner!

FUSSBALL Himmelblaue müssen nach Niesky reisen

In der Sportschule "Egidius Braun" wurde das Achtelfinale "Wernesgrüner Sachsenpokal" ausgelost. Jörg Gernhardt, Vorstandsmitglied beim "Sächsischen Fußballverband" (SFV), zog die Lose - und er fischte dabei einen Kracher aus der Lostrommel. So trifft die BSG Chemie Leipzig auf den FSV Zwickau. Neben den Kickern aus der Robert-Schumann-Stadt greift ebenfalls die SG Dynamo Dresden endlich mit ins Pokalgeschehen ein. Die SGD muss ebenfalls in die Messestadt reisen und duelliert sich mit dem FC International Leipzig. Der Chemnitzer FC hatte erneut Losglück und trifft auf den FV Eintracht Niesky. Für den Titelverteidiger stellt der Landesligist kein Neuland dar. In der Saison 2014/2015 gastierte der CFC schon einmal auf der "Jahnsportstätte". Damals zogen die Himmelblauen nach einem souveränen 4:0 ins Halbfinale ein.

Das Achtelfinale ist für den Buß- und Bettag (18. November) vorgesehen. Das verschobene Drittrundenduell zwischen dem Radefelder SV und dem Bischofswerdaer FV soll am Wochenende davor gespielt werden. Da sieben Schiebock-Kicker in Quarantäne mussten, fiel die Partie vergangenes Wochenende aus.

Alle Achtelfinal-Begegnungen im Überblick:

Radefelder SV/Bischofswerdaer FV - SV Einheit Kamenz

FSV Budissa Bautzen - VFC Plauen

FC International Leipzig - SG Dynamo Dresden

Dresdner SC 1898 - 1. FC Lokomotive Leipzig

BSC Freiberg - FSV Krostitz

FV Eintracht Niesky - Chemnitzer FC

BSG Chemie Leipzig - FSV Zwickau

SG Weißig - VfB Auerbach