Scharfer Start muss verschoben werden

Fussball Für Freitag geplantes Spiel des CFC in Berlin wurde gestern bereits abgesagt

scharfer-start-muss-verschoben-werden
Foto: Harry Härtel/ Härtelpress

Für den Chemnitzer FC wurde die Winterpause unfreiwillig verlängert. Eigentlich sollte der souveränen Tabellenführer der Fußball-Regionalliga am Freitag im Friedrich-Ludwig-Jahn Sportpark Berlin gastieren und dort gegen den aktuellen Tabellensechzehnten BFC Dynamo den Punktspielauftakt 2019 vollziehen. Doch das Spiel ist am Dienstag von den Gastgebern wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt worden. "Für mich ist es sehr unverständlich, dass man am Dienstag ein Spiel absagt, dass für Freitag angesetzt ist, zumal in Berlin kein Schnee liegt und für das Wochenende dort zweistellig Temperaturen im Plusbereich angesagt sind", sagte CFC- Cheftrainer David Bergner. "Wir nehmen aber die Situation, wie sie ist, zumal wir sie nicht ändern können", ergänzte der Coach. Nunmehr bleiben den Himmelblauen ein paar Tage mehr Zeit, sich für kommende Aufgaben fit zu machen, wenngleich das derzeit nicht ganz einfach ist.

"Wegen des vielen Schnees mussten wir in dieser Woche bei der Planung des Trainings immer wieder Kompromisse eingehen. Die Inhalte, die ich mir ursprünglich vorgenommen hatte, sind unter diesen Bedingungen nicht umsetzbar", sagte Bergner. Immerhin kann der Trainer auf fast alle Spieler seines Kaders zurück greifen. Nur Deji Bayreuther plagt sich mit Patellasehnenbeschwerden herum und ist im Moment nicht voll einsatzfähig. Ioannis Karsanidis konnte wegen einer Rückenzerrung in den vergangen Tagen nicht mittrainieren. Doch es bestehe Hoffnung, dass der 25-Jährige noch in dieser Woche wieder einsteigen kann. "Alle anderen sind fit", bekräftigte David Bergner.