• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Schleudernde Körper imWettbewerb

Kraftwerk Internationales Breakdance-Festival

In Chemnitz gibt es eine ausgeprägte Breakdance-Szene. Die akrobatischen Tänzer, die in den Räumen des Vereins Kraftwerk, Kaßbergstraße 36, ausgebildet werden, sind oft bei Festivitäten und anderen Anlässen in der Stadt zu sehen. Auch über die Stadtgrenzen hinaus sind sie bekannt - nach eigener Aussage auch für "die erstklassige Organisation und Atmosphäre im Kraftwerk". Diese kann man am Samstag bei der mittlerweile 14. Ausgabe des "Soul Expression" wieder mit internationaler Besetzung erleben. Denn wenn ab 16 Uhr der Aufruf "Let the battle begin" ertönt, stehen sich auch Teams oder "Einzelkämpfer" aus Frankreich, Bulgarien, Tschechien, Polen, der Schweiz und Marokko gegenüber. Mehr als 200 Teilnehmer haben sich laut Kraftwerk-Geschäftsführerin Ute Kiehn-Dziuballa für kommenden Sonnabend angesagt. Es wird also schon wegen der schieren Zahl der Tänzer ein buntes Treiben geben. Kiehn-Dziuballa hat da bereits ihre Erfahrungen gesammelt: "Es wird im ganzen Haus getanzt. Man wird keinen Schritt gehen können, ohne nicht irgendwelche Beine vor der Nase zu haben." Von den Kindern bis zu den Erfahrenen werden sich alle Altersgruppen in jeweiligen Gruppen dem Urteil der sechs Juroren stellen. Von der Vorrunde bis zum Finale finden alle Battles, also Wettkämpfe, im K.o.-System statt. Trotz der Ausscheidungsrunden, ist mit den Finalen nicht vor 23 Uhr zu rechnen. Auch die Moderatoren, Juroren und DJs, welche für die richtige Hip-Hop-Musik-Mischung sorgen, sind international besetzt.

Der Eintritt kostet sechs Euro, die ganze Familie darf ab zwölf Euro rein. Wer möchte, kann sich von 11 bis 13 Uhr mal selber ausprobieren. Unter der Anleitung erfahrener Tänzer finden Breakdance-Workshops im Kraftwerk statt.