Stille Tage an der See

Wenn sich Schaumkronen auf den Wellen bilden und die Sandkörner über den Strand wirbeln, haben die Sommergäste die sonnenverwöhnte Ostseeinsel Usedom längst verlassen. In dieser Jahreszeit zieht es ein anderes - oft auch älteres - Publikum hierher. Es sind die stillen Genießer, die die Ruhe lieben und sich den frischen Wind ins Gesicht wehen lassen wollen. Mit nostalgischer Noblesse empfängt beispielsweise Zinnowitz seine Besucher. Viele Hotels und Pensionen entstanden als prunkvolle Sommerresidenzen im 20. Jahrhundert und beeindrucken noch heute mit ihrer Bäderarchitektur. Bei einer Führung erfährt man mehr über die interessanten Geschichten der Villen. Unbedingt empfehlenswert ist beispielsweise ein Spaziergang durch den feinen, weißen Sand oder in den Küstenwald, der an einem nebligen Tag besonders geheimnisvoll wirkt. Bei lang anhaltendem, strengem Frost darf man auf einen außergewöhnlichen Anblick hoffen, wenn sich langsam eine dicke Eisschicht auf der Ostsee bildet. www.zinnowitz.de