Telefonbetrug: Richtige Polizei warnt vor falschen Polizisten

Kriminalität Unbekannte melden sich als Polizei

telefonbetrug-richtige-polizei-warnt-vor-falschen-polizisten
Foto: rodrigobark/Getty Images

Am Montag wurden mehrere Chemnitzer Opfer von Telefonbetrug. Sie erhielten Anrufe, bei denen sich Unbekannte als Polizisten ausgaben und ihren Opfern beispielsweise weismachen wollten, sie hätten Kenntnis von einem geplanten Einbruch und fragten nach vorhandenem Bargeld oder einem Tresor in der Wohnung.

Bis auf einen Angerufenen beendeten alle das Gespräch und informierten die Polizei, ohne Informationen preiszugeben. Lediglich ein potenzielles Opfer gab Auskunft über die Höhe seiner Spareinlagen.

So sollte man richtig reagieren

Die Polizei Chemnitz rät daher zu großer Vorsicht, auch da beim Anruf die Chemnitzer Vorwahl, gefolgt von der Notrufnummer der Polizei "110", erschien.

Man sollte am Telefon niemals und niemandem Auskunft über persönliche Lebens- und Wohnsituation oder über Wert- und Geldbestände im eigenen Haushalt geben. Stattdessen sollte sofort die (richtige) Polizei kontaktiert werden.

Tipp: Die Polizei würde eine Privatperson nicht mit der Notrufnummer 110 anrufen.