Tschechen-Trio bleibt im Küchwald

Eishockey Chemnitzer Crashers starten mit fast unverändertem Kader in die neue Saison

tschechen-trio-bleibt-im-kuechwald
Die Crashers werden auch in der neuen Saison ein schlagkräftiges Team haben.. Foto: Andreas Seidel

Der Regionalliga-Zweite aus Chemnitz wird die Saison 2017/18 mit fast unverändertem Aufgebot in Angriff nehmen. Etwa ein Dutzend Spieler hat bereits jetzt signalisiert, auch in der neuen Spielzeit das Crashers-Trikot überzustreifen. Angefangen vom erst 16-jährigen Torwart Kevin Kopp über den ehemaligen Eisbär Daniel Weber bis hin zu Kapitän und Nachwuchstrainer Tobias Rentzsch werden die Männer um Coach Buschmann in gewohnter Manier die Liga mitbestimmen.

Auch mit dem tschechischen Trio aus Litvinov wurden die Verträge verlängert. Jan Nekvinda hatte sich in der abgelaufenen Saison mit 31 Treffern die Torjägerkanone der Liga gesichert, Vlastimil Pospisil starke 38 Scorerpunkte beigetragen.

Nur bei David Weitz lief nicht alles rund. Wegen passtechnischer Probleme kam der Ovechkin-Fan kaum zum Zug, was sich zukünftig ändern soll. "Da nur zwei Kontingentspieler pro Partie eingesetzt werden können, hoffen wir auf einen gesunden Konkurrenzkampf der Drei", will Buschmann im Idealfall rotieren und allen drei Akteuren genug Einsatzzeiten geben.

Erek Virch wird dagegen zum Kooperationspartner EXA IceFighters nach Leipzig wechseln, wo er in der vergangenen Spielzeit schon einige Male auflaufen durfte. Die Regionalliga Ost wird nach Lage der Dinge aufgewertet, da Ex-Oberligist Schönheide die Liga bereichern sollte.