Über vier Millionen Euro für das "neue" Sportforum

Sanierung Haushaltsausschuss des Bundestages gab Förderung bekannt

Die Sanierung und Rekonstruktion des Hauptstadions im Chemnitzer Sportforum wird mit 4.034.000 Euro aus dem Bundesprogramm "Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur" gefördert. Das hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner heutigen Sitzung bekannt gegeben. Insgesamt umfasst das Sonderprogramm 100 Millionen Euro.

"Es ist ein tolles Zeichen für die Sportstadt Chemnitz. Mein Dank gilt allen Beteiligten, die hart für die Förderung dieser Baumaßnahme gekämpft haben. Mit der Sanierung des Hauptstadions wird der Ball, den alle gemeinsam ins Rollen gebracht haben, weiter in Bewegung gehalten. Nach der Eröffnung der Kleinen Kunstturnhalle, dem Baustart der Großen Kunstturnhalle und nun dem Beginn des Hauptstadions werden die guten Bedingungen, die wir im Sportforum haben, weiter verbessert. Damit können wir nicht nur lokal, sondern national und international weiter auf uns aufmerksam machen", freut sich Ralph Burghart, Bürgermeister für Bildung, Soziales, Jugend, Kultur und Sport.

Wie sieht die Rekonstruktion aus?

Die Sanierung des Hauptstadions im Sportforum beinhaltet die Sanierung des Turmgebäudes mit Unterbringung des Olympiastützpunktes, Abbruch der Zuschaueranlage im Bereich der Südkurve und Umgestaltung der Nordkurve. Die zu erhaltenden Tribünenbereiche werden befestigt und Nutzung als Steh- und Aufenthaltsbereiche während Veranstaltungen trassiert. Das gesamte Gelände soll neu umzäunt, der Zielrichterturm neu gebaut und die technischen Anlagen erneuert werden. Die Gesamtbaumaßnahme ist in fünf Abschnitte unterteilt. Baubeginn ist im Mai 2019, Bauende im Dezember 2020 vorgesehen. Die Gesamtkosten betragen rund 9,4 Millionen Euro.