Unermüdlich für den Frieden

Auszeichnung Im Rathaus wurde der Chemnitzer Friedenspreis verliehen

unermuedlich-fuer-den-frieden
Foto: Toni Söll

Zum 15. Mal wurde am Freitagabend im Rathaus der Chemnitzer Friedenspreis verliehen. Rund 30 Projekte, Personen und Institutionen wurden dafür vorgeschlagen.

Den ersten Preis erhält in diesem Jahr der Verein Different People - ein Beratungs- und Kommunikationszentrum für homo-, a-, bisexuell, trans- oder intergeschlechtlich lebende Menschen, deren Angehörige und alle Interessierten. 500 Euro sowie eine Skulptur des Bildhauers Erik Neukirchner bekommt der Verein für sein unermüdliches Engagement gegen Diskriminierung.

Der zweite Preis und 300 Euro gehen an die 2006 gegründete Bürgerinitiative Chemnitzer City.

Den mit 200 Euro dotierten dritten Preis erhält das Begegnungszentrum Aufatmen.

Den Ehrenpreis des Chemnitzer Friedenspreises bekommt in diesem Jahr Liane Günther für ihr jahrzehntelanges Engagement, mit Mitteln der Kunst, Diskussion und Integration ein friedliches Zusammenleben in Chemnitz zu fördern.

Mehr zum Friedenstag auf unserer Übersicht. (cf2018)