• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Unterstützung in Corona-Zeiten: Stadt legt zweites Maßnahmenpaket vor

Corona Vorlage wird im Stadtrat beraten

Für die Stadtrats-Sitzung am 15. Juli legen Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig und alle Bürgermeister das zweite Maßnahmenpaket wegen der Corona-Pandemie vor. Die Vorlage ist ein Zwischenstand, der auf die aktuelle Entwicklung reagiert. "Das erste Paket vom April war zu Beginn der Pandemie wichtig und hat an den Stellen, die die Stadt beeinflussen kann, geholfen, wegfallende Einnahmen zu ersetzen oder entstandene Lücken zu mindern", erklärt Barbara Ludwig.

Dritte Vorlage für Herbst geplant

"Mittlerweile wird immer klarer, dass Bund und Länder die Kommunen nicht alleine lassen wollen und ihnen mit zahlreichen finanziellen Hilfen unter die Arme greifen. Auch haben wir eine genauere Übersicht über die Stellen, an denen wir weitere Unterstützung leisten wollen." In der Vorlage zeigt die Verwaltung detailliert auf, wo Mehreinnahmen von Seiten des Landes und des Bundes erwartet werden und wo die Stadt weitere Unterstützung für bestimmte Bereiche auszahlen wird. So erhalten zum Beispiel Kitas, Verkehrsbetriebe, Sportvereine und Kultureinrichtungen weitere Unterstützung. Gleichzeitig rechnet die Stadt an vielen Stellen mit der Übernahme der durch die Pandemie entstandenen Kosten durch Bund oder Land. Für den Herbst ist eine dritte Vorlage geplant.