• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Voller Erfolg: Erstes Pus(c)hen-Fest zählte 3300 Besucher

Premiere Gerhart-Hauptmann-Platz wird zum Bürgertreffpunkt

Am Montagvormittag haben Marc Ebert und Katrin Jeschkowski die letzten Spuren beseitigt - heute erinnert auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz nichts mehr an das gelungene Open-Air, das am Sonntag erstmals dort veranstaltet wurde. Das Duo wurde im Rahmen des Wettbewerbs "Nimm Platz" prämiert und ist in den letzten Monaten in die "Puschen" gekommen, um Bürger zum gleichnamigen Fest "Pus(c)hen" einzuladen. Dazu wurde die Wiese des Gerhart-Hauptmann-Platzes mit zahlreichen Unterstützern zu einem bunten Festivalplatz - es gab Musik und eine fantasievolle Theater-Version vom "Froschkönig", einen Barfußparcours sowie Info- und Aktionsstände verschiedener Vereine und Initiativen, wie zum Beispiel des ADCF, der Kaßberger Baumschutz Initiative oder des Vereins Arthur, der Kinder zum Basteln einlud.

"Wir hatten insgesamt 3.328 Besucher und haben viel positives Feedback erhalten. Alle Aktionsstände und Initiativen hatten viel Zulauf und wir hatten den Eindruck, dass das Bühnenprogramm dem vielschichtigen Publikum sehr gut gefallen hat", resümierte Katrin Jeschkowski gestern. Die organisatorische Seite habe dank vieler Helfer reibungslos funktioniert, ergänzte sie. Und wird es eine zweite Auflage geben? "Diese Frage kommt noch etwas zu früh", so die Veranstalterin. Man darf also gespannt sein, ob der Gerhart-Hauptmann-Platz noch einmal derart aus seiner bisherigen reinen Idylle geholt wird - das Potenzial ist da.