Vorletzter Spieltag in der Kreisoberliga am Wochenende

Fußball Blau-Weiß mit besten Karten

vorletzter-spieltag-in-der-kreisoberliga-am-wochenende
Foto: mikkelwilliam/iStockphoto

Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Fortuna II könnte für Blau-Weiß Chemnitz noch Gold wert sein, geht doch die Wesely-Elf so mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung vor Klaffenbach in die letzten beiden Spieltage.

Die Jungs von der Clausstraße empfangen am Sonntagnachmittag (Beginn: 15 Uhr) den CSV Siegmar, der sich mit einem 3:2 gegen Einsiedel vorzeitig die Klasse gesichert hat. Klaffenbach steht nach dem 3:0-Pflichtsieg gegen VTB bei Eiche Reichenbrand vor einer vermeintlich schwereren Aufgabe. Adorf, zuletzt 3:1-Sieger über Eiche, ist bei drei Zählern Rückstand auch noch im Titelrennen, hat es aber nicht mehr selbst in der Hand.

Anpfiff um 15 Uhr

Dafür stellen die Adorfer mit Julian Vass wohl den neuen Torschützenkönig. Gegen Reichenbrand erzielte der Angreifer sein 18. Saisontor und will am Sonntag gegen Viktoria Einsiedel möglichst nachwaschen. Der bereits feststehende Absteiger VTB Schönau erwartet den VfL Chemnitz. Außerdem kommt es zu folgenden Partien: USG Chemnitz gegen VfB Fortuna II, SG Neukirchen gegen Post Chemnitz sowie Rapid Kappel II gegen Grüna/Mittelbach.

Alle Spiele werden am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Da wahrscheinlich kein Chemnitzer Team aus der Landesklasse absteigt, könnte es der momentane Vorletzte, Einsiedel, in die Relegation schaffen, da somit ein zusätzlicher Platz in der Kreisoberliga frei würde. Nach derzeitigem Stand bekäme es die Viktoria mit Handwerk Rabenstein II zu tun. Wittgensdorf und Germania II wären Aufsteiger in die Kreisoberliga.