Weihnachten im Folkorehof

Tradition Weihnachtspyramide dreht sich bis zum dritten Advent

Das Wetter war wenig weihnachtlich am vergangenen Sonntag, keine Spur von weißer Pracht im Advent. Davon ließen sich die Grünaer freilich nicht die gute Stimmung vermiesen. Denn natürlich ging es trotzdem hoch her beim traditionellen Anschieben der großen Weihnachtspyramide des Schnitzvereins auf dem Gelände des Folklorehofs. Glühwein und heiße Würstchen vom Grill sorgten ebenso fürs leibliche Wohl wie Kaffee und Stollen in der Hutzenstube. Den musikalischen Part übernahmen der Gesangsverein Grüna-Mittelbach und die Chemnitzer Bläser und sorgten so für vorweihnachtliche Stimmung. Vor kurzem hatte schon das Aufstellen des Weihnachtsbaums für helle Aufregung im Chemnitzer Stadtteil gesorgt. Eine Weißtanne aus einem Garten in Burkhardtsdorf nach Grüna zu transportieren erwies sich mangels schwerem Gerät als nahezu unlösbare Aufgabe. Nur ein Wunder konnte helfen - oder das Fernsehen, was wohl so ziemlich dasselbe ist. Gibt es doch beim MDR einen Moderator namens Mario Richardt, der sich scheinbar Unlösbares in seiner Sendung "Mach dich ran" gern als Tagesaufgabe vornimmt. Ein Anruf genügte und Mario Richardt kam, sah und konnte helfen. Um die beinahe sechs Meter hohe Weihnachtspyramide anzuschieben, war nun erneut höherer Beistand gefragt. Traditionell übernehmen das nämlich die Grünaer Kinder. Sie sind aber clever und fragen immer beim Weihnachtsmann höchstpersönlich nach, ob er ihnen hilft. Natürlich ließ sich Knecht Ruprecht sich auch in diesem Jahr nicht lange bitten und eilte herbei. Der Schlitten musste zwar mangels Schnee im Märchenwald zurückbleiben, standesgemäß in einer Kutsche kam der Weihnachtsmann dennoch angerauscht, und einen großen Sack voller Geschenke für die Grünaer Kinder hatte er natürlich auch dabei. Gemeinsam brachten Grünas Nachwuchs und der Weihnachtsmann die Pyramide schließlich in Gang. Bis zum dritten Advent dreht sie sich nun im Folklorehof. Und ab dem kommenden Wochenende ist hier auch Weihnachtsmarkt, wo an Buden und Ständen wieder Geschenke besorgt werden können. Los gehts am Samstag um 14 Uhr. Um 14:30 Uhr bringt der Posaunenchor Grüna den Besuchern ein Ständchen. Danach hat die Rasselbande vom AWO-Hort Grüna ihren Auftritt und im Anschluss zeigt der Kinderhort Reichenbrand eine "Talenteshow". Was genau geboten wird, ist bislang noch geheim. "Die Reichenbrander sind zum ersten Mal bei uns", verrät Steffi Rudat vom Kulturbüro, "wir freuen uns auf die versprochenen Überraschungen". Am Sonntag führt ab 14 Uhr DJ Tomy durch ein buntes Programm. Die Kinder vom AWO-Kinderhaus Baumgarten singen ab 15 Uhr, auch der Posaunenchor ist wieder mit von der Partie.