Wölfe konnten sich nicht durchsetzen

Boxen BCC verliert gegen Nordhausen

woelfe-konnten-sich-nicht-durchsetzen
Foto: BV Chemnitz

Boxen. Erwartungsgemäß haben die Chemnitzer Box-Wölfe ihren Bundesligakampf gegen den amtierenden deutschen Mannschaftsmeister aus Nordhausen mit 10:14 verloren.

Nächster Heimkampf am 17.März

Vor 500 Fans im Sportcenter am Stadtpark konnten Halbweltergewichtler Jan Ualikhanov (gegen Baryschnik) und Halbschwergewichtler Artjom Kasparian (gegen Sebastian Günther) ihre Fights jeweils mit 3:0 Stimmen für sich entscheiden. Bereits zum Auftakt hatte Alik Aloyan (gegen Touba) eine Niederlage hinnehmen müssen, so dass ein Chemnitzer Rütteln am Thüringer Thron in weite Ferne rückte.

Ehrlicherweise muss hinzugefügt werden, dass die gut betuchten Nordhäuser mit ihren Möglichkeiten ziemlich allein auf weiter Bundesligaflur stehen, klafft doch zwischen dem NSV und seinen acht Ligakonkurrenten eine größere Lücke. Chemnitz verweilt mit nun 4:2 Punkten weiter auf dem zweiten Tabellenplatz der Südstaffel, der auch als Saisonziel ausgegeben wurde.

Der nächste Heimkampf der Männer von Trainer/Manager Olaf Leib steht an gleicher Stelle am 17. März gegen die Kampfgemeinschaft Hanau/Darmstadt auf dem Programm. Den Hinkampf in Hanau hatten die BCC-Wölfe schon mit 14:9 gewonnen und sind auch im heimischen Ring wieder favorisiert.