Wohnort Chemnitz bleibt beliebter als das Umland

Analyse Chemnitz bildet die Ausnahme bei Immobilien-Anfragen

wohnort-chemnitz-bleibt-beliebter-als-das-umland
Foto: OcusFocus/iStockphoto

Im Speckgürtel von deutschen Großstädten steigt die Nachfrage nach Wohneigentum enorm an. Das belegt eine Analyse von Immowelt. Für die Untersuchung wurde die Entwicklung der Immobilien-Anfragen betrachtet, die 2011 und 2016 auf der Online-Plattform inseriert wurden.

Der Speckgürtel-Trend dominiert die deutschen Großstädte

In den mittelgroßen Städten Westdeutschlands ist demnach der Speckgürtel-Trend besonders ausgeprägt. Spitzenreiter mit einer Nachfragesteigerung von 488 Prozent in einem Zeitraum von fünf Jahren ist Köln, gefolgt von Stuttgart (377 Prozent), Berlin (318 Prozent) und Hannover (297 Prozent).

Ebenfalls immer attraktiver für Immobilienkäufer wird das Umland ostdeutscher Großstädte - auch wenn die Nachfragezahlen nicht ganz so hoch ausfallen.

Im Speckgürtel von Chemnitz etwa stieg die Nachfrage seit 2011 um 140 Prozent, im Magdeburger Umland um 124 Prozent. In beiden Städten sind Immobilien aber noch für Quadratmeterpreise unter 1.200 Euro im Median zu haben.

Wohnraum in den Metropolen ist rar

Der Trend zum Speckgürtel sei keine neue Stadtflucht wie Anfang der 1990er Jahre: "Arbeit, Ausbildung und Co. ziehen die Deutschen nach wie vor in die Großstädte. Nur: Wohneigentum können sich dort mittlerweile nur noch wenige leisten - zu stark sind die Immobilienpreise in den vergangenen Jahren angestiegen", heißt es in der Begründung.

"Weil es in den Metropolen kaum freie und dazu noch bezahlbare Immobilien gibt, weichen viele Großstädter jetzt ins Umland aus. Es sind vor allem junge Familien, die vom Häuschen im Grünen träumen, die Nähe zur Stadt aber nicht missen möchten."

Die Ausnahmen bilden Chemnitz und Magdeburg

Laut Immowelt scheint Chemnitz dennoch eine Ausnahme zu bilden. Die Nachfragesteigerung für das Umland liegt zwar bei 140 Prozent, doch die Steigerung in der Stadt beträgt dagegen knapp 200 Prozent. Damit belegt Chemnitz Platz 1 unter den 14 untersuchten Städten. Nur Magdeburg kann ebenfalls eine höher Nachfrage in der Stadt als im Umland verzeichnen.