Zwei neue E-Ladesäulen in Siegmar

E-Mobilität Firma stockt in Sachen Energiewende auf

zwei-neue-e-ladesaeulen-in-siegmar
Auf dem Gelände der CBS AG wurden zwei öffentliche Ladesäulen errichtet. Foto: CBS AG

Für die Vorstände der in Siegmar angesiedelten CBS AG spielt Innovation nicht nur in Bezug auf das Produktportfolio eine wichtige Rolle. Auch in Sachen Energiewende wollen sie Vorreiter sein. So investierte das Unternehmen aktuell in zwei Ladesäulen für Elektrofahrzeuge und damit auch in die Zukunft.

Ladesäulen und Solar für die Energiewende

Die E-Ladestationen auf dem Parkplatz des Firmengebäudes an der Curiestraße 3a sind öffentlich zugänglich und stehen nicht nur Mitarbeitern zur Verfügung. "Mit den neuen Ladesäulen und unseren bisherigen Investitionen in eine Solaranlage auf dem Dach und unserem Blockheizkraftwerk arbeiten wir mit Leidenschaft für die Energiewende", sagt Vorstand Ullrich Trommler, der sich selbst als "Energiefreak" bezeichnet.

Energieeffizienz, erneuerbare Energien sowie Elektromobilität sind für ihn bedeutungsvolle Zukunftsthemen.

Ladesäulen sollen für jeden zugänglich werden

Um die Ladesäulen für jeden zugänglich zu machen, kooperiert CBS mit dem in Berlin ansässigen Unternehmen PlugSurfing. Der Ladedienstanbieter bildet eine Schnittstelle zwischen den Stromkunden und den Betreibern von Ladesäulen. Mithilfe einer App und eines QR-Codes kann sich so jeder Elektroautofahrer an der Ladesäule von CBS registrieren und den Ladevorgang sofort starten.

Die Abrechnung erfolgt über Kreditkarte oder Paypal. Ullrich Trommler: "Wir freuen uns, wenn die Ladesäulen rege genutzt werden". Die 1990 gegründete CBS Information Technologies AG (CBS) ist IT-Partner für den Mittelstand und spezialisiert auf IT-Lösungen zur Optimierung aller kaufmännischen und technischen Prozesse zur Unternehmensorganisation.

Ein Schwerpunkt ist die Forschung und Entwicklung in praxisorientierten Themen der Kunden. Dafür agiert CBS in einem Netzwerk von Partnerunternehmen in Berlin, Dessau und Frankfurt am Main.