Zwischen Kunst und Natur

Ausstellung Shannon A. Murphy schuf riesen Gemälde fürs Tietz

zwischen-kunst-und-natur
Foto: Toni Söll

Der internationale Künstler Shannon Alexander Murphy hat sich in seinem neusten Projekt den versteinerten Hölzern im Naturkundemuseum gewidmet. Seit über 15 Jahren produziert Murphy Kunstwerke für verschiedene Institutionen, wie beispielsweise das Rathaus in Berlin, die Handelskammer in Tokyo sowie für Magazine wie das Time Magazine oder The Financial Times New York.

Ausstellung im Tietz

Seine Arbeit "Vibrant Matter" in Chemnitz soll den Dialog zwischen Kunst und Natur beflügeln. Mittels Acrylfarben werden die im versteinerten Holz erhaltenen Strukturen vom Künstler auf übergroße Leinwände von etwa 5 mal 3 Metern übertragen. Die sechs Kunstwerke werden seit gestern in der Museumsetage mit Blickrichtung in das Atrium des Tietz präsentiert.

Zum Projekt sollen neben den Kunstwerken auch fossile Schätze erstmals gezeigt werden, die 2016 von dem Leipziger Sammler Gerhard Bertram dem Museum für Naturkunde Chemnitz überlassen wurden.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben