• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

12. Treffen der RT-Freunde in Dorfchemnitz

Verein Austausch, Ausstellung und Beisammensein

Dorfchemnitz. 

Dorfchemnitz. Bereits zum zwölften Mal treffen sich am 25. und 26. August die RT-Freunde aus ganz Deutschland im Zwönitzer Ortsteil Dorfchemnitz. Von Samstagmittag bis Sonntagnachmittag gibt es RT 125 aus allen Baujahren und in allen Zuständen zu sehen. Die Fahrer "reden Benzin", tauschen Erfahrungen aus, begutachten kritisch die Motorräder.

Das Thema in diesem Jahr: Eigenbaumaschinen

Natürlich sind alle Motorradfahrer herzlich willkommen, zumal es in der Turnhalle eine interessante Ausstellung zu sehen gibt. Eigenbaumaschinen sind dieses Jahr das Thema. Die Palette reicht von einem Motorrad mit Holzrahmen und DKW Motor aus den 1920-er Jahren, bis zur "Bison 900" die von einem Saporoshez-Motor angetrieben wird. Ein ultraseltenes Dreirad mit RT 125/2 und eine EMW "Dreikantfeile" vertreten die Transportabteilung.

Schon immer war der Drang da, ein individuelles Motorrad zu fahren. In der DDR war das besonders ausgeprägt, zu kaufen gab es nur Maschinen aus dem Motorradwerk Zschopau und Simson Suhl. Zeitweise bereicherten Importmaschinen von JAWA oder Pannonia das schmale Angebot. Ob nun Langstreckenfahrer Automotoren in Motorradfahrgestelle anpassten, AWO Viertakter zu Choppern umgebaut wurden, oder rare Westzeitschriften und Messebesuche als Anregung dienten, die Ergebnisse waren durchaus sehenswert. Mit "Hobbyplast" einem glasfaserverstärkten Polyester wurden Verkleidungen gebaut, oft schon mal in Kleinserie. An den ausgestellten Maschinen zeigt sich, dass die Eigenbauerszene nach wie vor aktiv ist.

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit wird es am Samstagabend kein Lagerfeuer geben. Eine kleinere Feuerschale sollte möglich sein. Am Sonntag gegen 11 Uhr startet die Ausfahrt über Zwönitz, Elterlein, Waschleithe, Beierfeld, Bernsbach, Grünhain und zurück nach Zwönitz.



Prospekte