15 Millionen Etat bei Klassenerhalt

Fussball FC Erzgbirge Aue reicht Lizenzunterlagen fristgerecht ein

15-millionen-etat-bei-klassenerhalt
Geschäftsführer Michael Voigt Ende Dezember bei der FCE-Mitgliederversammlung. Foto: Carsten Wagner

Aue. Der Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue ist für die kommende Spielzeit gut gerüstet. Wie der Verein heute mitteilte, habe man die Lizenzunterlagen bereits eingereicht. Damit liegen sowohl der Deutschen Fußballliga (DFL) für die 2. Bundesliga als auch dem Deutschen Fußball-Bund alle notwendigen Unterlagen und Anträge vor.

Geschäftsführer dankt Sponsoren und Mitarbeitern

Den Schwerpunkt beider Verfahren bilden wirtschaftliche, technisch-organisatorische und medientechnische Kriterien. Wie FCE-Geschäftsführer Michael Voigt mitteilte, plane man für die Saison 2018/2019 in der 2. Bundesliga mit einem Gesamtetat von gut 15,5 Millionen Euro.

"In der 3. Liga wären es reichlich neun Millionen Euro", sagte Voigt und bedankte sich gleichzeitig bei allen, die an der Erstellung der Unterlagen akribisch mitgearbeitet haben. "Ein großer Dank geht auch an unsere weiter angewachsene Zahl von Sponsoren, Vereinsmitgliedern und an unsere tolle Fangemeinde, die unseren Verein bestmöglich unterstützen", so Voigt.