3.000 offene Stellen im Erzgebirge

Agentur Arbeitslosenquote sinkt auf 5,2 Prozent - historisches Tief

3-000-offene-stellen-im-erzgebirge
Siegfried Bäumler und Fachkraft Carmen Meier wünschen sich mehr Nutzer des eServices. Foto: Ilka Ruck

Erzgebirge. Die Arbeitslosenquote ist auf ein historisches Tief gesunken. Darüber freut sich auch Siegfried Bäumler, Chef der Annaberger Arbeitsagentur. Er sagt: "Die ersten sechs Monate des Jahres 2017 sind vorbei und der Arbeitsmarkt in der Region weist eine historisch niedrige Arbeitslosenquote von 5,2 Prozent aus. Das ist die tiefste Quote, die jemals in einem Juni gemessen wurde. Die Tatsache, dass sich sowohl gegenüber dem Vormonat als auch zum Vorjahr etwa ein Viertel weniger Menschen arbeitslos melden mussten zeigt, dass die Wirtschaft aufnahmefähig ist und uns gut in die Karten spielt. Der aktuelle Stellenbestand ist mit fast 3.000 Stellen auf einem neuen Rekordwert angelangt. In diesem hohen Bestand spiegelt sich aber auch wieder, dass viele Betriebe Mühe haben, Nachwuchs und geeignetes Personal zu finden. Der Markt bietet nicht mehr so viele qualifizierte Bewerber an wie noch vor ein paar Jahren."

Den Großteil der Stellen meldeten weiterhin Personaldienstleister, Verarbeitendes Gewerbe, Gesundheits- und Sozialwesen, Handel, Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen sowie Verkehr und Lagerei.

Doch der Agenturchef mahnt auch an: "Wer gut qualifiziert ist wird seltener arbeitslos. Neue Zahlen bestätigen den Einfluss von Ausbildung und Qualifikation. Deshalb sind Menschen ohne Berufsabschluss besonders von Arbeitslosigkeit betroffen, in der Region ist aktuell jeder Dritte ohne Job. Hier investieren wir verstärkt in die Ausbildung der arbeitslosen Frauen und Männer und eröffnen mit einer Qualifizierung neue und nachhaltige Chancen auf Arbeit. Dafür stehen uns in diesem Jahr noch rund 1,3 Millionen Euro zur Verfügung."

Ein großer Wunsch der Arbeitsagenturen ist es, dass die Kunden mehr online gehen. So wurde der Internetauftritt, sprich der eService, in Gebiete gegliedert, jeder kann unabhängig von Servicezeiten online gehen und alle wichtigen Dinge erledigen.