• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Aue: Beamte finden mehrere zehntausend Euro bei Kontrolle

Blaulicht Bundespolizei ermittelt nun

Aue-Bad Schlema, OT Aue. 

Beamte der Bundespolizei kontrollierten am gestrigen Nachmittag einen Mann in der Bahnhofstraße. Als die Polizisten nach der Identifizierung des 21-Jährigen (Staatsangehörigkeit: Guinea) den von ihm mitgeführten Rucksack untersuchen wollten, ergriff er plötzlich die Flucht und entkam.

Im zurückgelassenen Rucksack fanden die Beamten fünf verdächtige Pakete. Zuständigkeitshalber wurden die fünf Pakete und ein Folienbeutel beschlagnahmt und an die Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz übergeben.

Die Untersuchung ergab, dass sich mehrere zehntausend Euro in den Paketen befanden und zudem noch wenige Gramm Cannabis im besagten Folienbeutel eingewickelt waren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurden durch die Landespolizei Sachsen noch zwei Wohnungen durchsucht.

Im Ergebnis wurde weder der Flüchtige noch weiteres Beweismittel aufgefunden. Die Polizei ermittelt wegen gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln.